Kirche lebt durch uns alle!

   

Herzlich Willkommen auf der Homepage der 
Ev. luth. Kirchengemeinde Kirchdorf  

   
Schauen Sie bei uns vorbei - es lohnt sich:

Ihre Kirchengemeinde Kirchdorf

Ev.luth. Kirchengemeinde Kirchdorf
Marktstraße 3, 27245 Kirchdorf

Montag bis Freitag 9.00 Uhr - 12.00 Uhr, Dienstag 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Email: KG.Nikolai.Kirchdorf@evlka.de


Telefon 04273/336

Fax: 04273/1776

     Vorankündigungen und Termine
    finden Sie unter
    "Aktuelles"

    Klare Regeln und wiederkehrende Abläufe helfen, das Leben zu ordnen. Deshalb sind den Sonntagen im Kirchenjahr verschiedenen Namen und Themen zugeordnet. In dieser Abfolge bildet die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten einen kleinen Glaubenskurs. Nachdem mit Weihnachten an die Geburt Jesu, mit der Passionszeit besonders an sein Wirken und Leiden für uns und mit Ostern an die Auferstehung gedacht wurde, geht es nun um die Folgen bei uns.
    Der 1. Sonntag nach Ostern erinnert an die Taufe und daran, dass wir damit hineingeboren sind in ein neues Leben mit Gott. Deshalb der Name Quasimodogeniti – zu deutsch: wie neu geboren.
    Der 2. Sonntag gibt Antwort auf die Frage: Was macht uns neu? Es ist die Barmherzigkeit Gottes. (Lateinischer Name: Misericordias domini) Wir erfahren sie, wo wir etwas vom guten Hirten erleben. Deshalb spielen hier auch die Texte von Jesus als gutem Hirten und der 23.Psalm eine besondere Rolle. Wie antworten wir darauf? Der 3. Sonntag gibt die Antwort. Mit Jubel und Lob. Jubilate – Jubelt! Wir erleben Gottes Größe in unserer Umgebung, in der Schöpfung, wir erleben seine Zuwendung und wir erleben die Zugehörigkeit zu ihm und zum Miteinander, wie in der Rebe des Weinstocks.
    Wer dann fragt, wie das denn mit dem Jubeln gelingen soll, der bekommt am 4. Sonntag eine schlichte klare Antwort. Kantate – Singet! Ja, es ist wie mit den Fangesängen im Stadion. Gut, in unseren Kirchen klingt das verhaltener und geordneter, meist auch schöner. Es kommt darauf an, dass es von Herzen kommt. Wir singen das neue Lied Gottes, von der Zuwendung Gottes und unserer Antwort. Der Gedankengang der Sonntage lässt es aber nicht dabei rosarot zu malen. Rogate - Betet! Wir werden erinnert, dass wir mit allem im Gebet zu Gott kommen können, aller Freude, aller Not, allem Dank und allem Zweifel.
    Am 6. Sonntag dann wird dies noch verstärkt: Exaudi – Höre! Herr höre meine Stimme wenn ich rufe. Aus diesem Wort aus Psalm 27 ist der Name entnommen. Wir haben an Christi Himmelfahrt gedacht und nun ist er sozusagen fern und doch so nah, dass wir ihn anrufen können.
    Die Themen des Kirchenjahres können uns im Verstehen und Gestalten des Lebens helfen. Wir können die Hinweise nutzen. Hinten in unseren Gesangbüchern findet wir jeweils die Texte für die Sonntage nach dem Kirchenjahr geordnet.



    Ihr Pastor Norbert Preibusch

    ***************************************************************************