Ev. luth. Kirchengemeinde Kirchdorf
Ev. luth. Kirchengemeinde Kirchdorf

 

 

 

 

Den Kopf im Himmel,
die Füße auf der Erde



Da steht sie – die Giraffe. Ein Mitbringsel von einer Studienreise aus Südafrika noch während meiner Studienzeit. Gerne denke ich an diese Reise zurück. Wir haben viele Menschen mit einer erstaunlichen Hingabe an Gott und Hinwendung zu Menschen in Not kennen gelernt. Noch heute wandern meine Gedanken gelegentlich an Stationen der Reise zurück. Ganz besonders, wenn ich sie sehe: die Giraffe.

Einen halben Meter hoch wird sie wohl sein. Ihre schmale Statur ist aus leichtem Holz geschnitzt. Den Kopf im Himmel, die Füße auf der Erde. Das ist auch eine gute Beschreibung für die Haltung vieler Gesprächspartner, die ich dort kennen lernen durfte. Ein Land mit Menschen, die mit dem Herzen bei Gott sind und mit den Händen bei den Mitmenschen.

Den Kopf im Himmel, die Füße auf der Erde. Was für ein schönes Bild für einen geerdeten Glauben, der mit beiden Beinen auf dem Boden steht und dem sich gleichzeitig der Himmel öffnet, weil er mit einem lebendigen Gott rechnet. Ein Glaube, der vom Himmel her inspiriert ist und im Alltag seinen Ausdruck findet. Ein Alltag, der mitten im Leben, nah dran an den Menschen stattfindet, doch seine Hoffnung immer wieder aus dem Glauben schöpft.

Die Giraffe ist mir durch ihre Haltung zum Vorbild geworden. Ich will diese Haltung einüben. Im Alltag eines Pastors, der täglich mit Menschen und ihren Erlebnissen zu tun hat, der Freuden und Sorgen teilt.

Im Alltag eines Familienvaters, der den Ansprüchen nicht immer gerecht werden kann. Als Mensch, der durch seine Arbeit im Ausland manche Not gesehen hat und nur wenigen wirklich helfen konnte.

Schließlich will ich bei manchen Meldungen, die mich Tag ein Tag aus dazu verleiten können, den Kopf hängen zu lassen, nicht vergessen, mich von Gott aufrichten zu lassen und mich zu Gott hin auszustrecken. Aus der zu Gott aufgerichteten Perspektive, lässt sich dann doch manches mit größerer Gelassenheit betrachten. Eine wahrhaft vorbildliche Haltung hat doch so eine Giraffe: „Den Kopf im Himmel, die Füße auf der Erde“.

Es grüßt Sie

 

 

Pastor Klaus-Joachim Bachhofer

 

St.Nikolai -- Kirchengemeinde -- Kirchdorf

 

Kirchdorf, im September 2017

Aktuelles aus der Gemeinde….

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

wer sich die Tage auf den Weg ins Büro der Kirchengemeinde gemacht hat, der hat schnell gesehen, dass Handwerker verschiedenster Berufe am Gemeindehaus tätig sind.

Die Arbeiten zur Sanierung des Gemeindehauses gehen vorwärts und wir hoffen, einige Räume im oberen Geschoss bald wieder nutzen zu können. Die Sanierungsarbeiten umfassen den durch Borkenkäfer befallenen Giebel, den Dachboden sowie Schrägen/Außenwände im Obergeschoss. Viel zu lange hat der Borkenkäfer sein Unwesen getrieben!

Wir nutzen diesen Sanierungsmaßnahmen auch, um längst überfällige energetische Verbesserungen vorzunehmen. So haben wir neue Fenster bekommen und alter Dämmstoff (Erde und Lehm) wurde durch neues Dämmmaterial ersetzt. Außerdem werden im Pfarrhaus und im Gemeindehaus neue Heizungen eingebaut. Die alten Heizungen haben nach jahrelangem Dienst endgültig ihre Arbeit verweigert.

Innenarbeiten und die Ausstattung der Räume sind in diesem Rahmen nicht vorgesehen. Hierfür wird eine weitere Maßnahme erforderlich sein…

Neben den Sanierungsarbeiten beschäftigen mich derzeit folgende Themen:

 

Kirchenvorstandswahl 2018

Am 11. März 2018 wird das Leitungsgremium unserer Kirchengemeinde neu gewählt. Damit wir die Wahl durchführen können, benötigen wir mindestens 12 Frauen und Männer unserer Kirchengemeinde, die für die Wahl kandidieren. Aus dem jetzigen Kirchenvorstand werden einige Personen aufhören, andere werden weiter machen. Ich brauche Kandidatinnen und Kandidaten, die bereit sind Verantwortung für die Kirchengemeinde zu übernehmen und mit mir Wege für eine lebendige Gemeindearbeit zu suchen und dann auch zu gehen. Eine spannende und lohnende Sache. Hab ich Ihr Interesse geweckt? Dann lade ich Sie zu einem Informationsabend am 17. Oktober um 19.30 in unser Gemeindehaus ein.

 

Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum

Am Reformationstag erinnern Protestanten in aller Welt an den Beginn der Reformation durch die Veröffentlichung der 95 Thesen von Martin Luther. Mit seiner Kritik an der Kirche seiner Zeit hat Luther Veränderungen angestoßen, die später zum Entstehen der evangelischen Kirche führten. Der Reformationstag dieses Jahr ist ein bundesweiter Feiertag. Wir gedenken mit einem Gottesdienst am 31. Oktober um 10.00 Uhr und einem Gemeindeausflug am 29. Oktober den Anfängen der evangelisch lutherischen Kirche.

 

Herzliche Grüße aus dem Pfarramt

 

Pastor Klaus-Joachim Bachhofer

 

 

Gebetsfrühstück

 

-Gott bewegt die Kirchengemeinde-

 

Wir glauben, dass das Gebet uns mit Gott verbindet und Veränderung bewirkt.

 

"Denn wo zwei oder drei zusammenkommen in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen." (Matthäus 18,20)

 

Im gesprochenen oder im stillen Gebet wollen wir Gott die Anliegen der Gemeinde und unsere eigenen Anliegen nennen und miteinander frühstücken. Herzlich willkommen!

 

Wir treffen uns in der Regel jeden 1. Freitag im Monat von 8.30-9.30 Uhr bei Familie Albers.

Infos und Anmeldung:

Christa Albers, Tel. 9794876 oder 
Sonja Bachhofer,Tel. 5807576

 

 

Bücherflohmarkt und Kaffeestube

Mittwoch . 8. November,
14.30 Uhr bis 17 Uhr

 

Die Sängerinnen des Kirchenchores und die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Ev. Gemeindebücherei laden am „Marktmittwoch“ zur Kaffeetafel und zum Bücherflohmarkt ein.

Angeboten wird ein umfangreiches Kuchenbüfett mit selbstgebackenen Torten und Kuchen.

Auch ein kleiner Bücherflohmarkt ist wieder dabei. Gegen eine Spende besteht hier die Möglichkeit, sich mit Lesestoff einzudecken. Wer Lust hat, etwas zu stöbern, wird sicher manches Schnäppchen machen können.

Neu ist in diesem Jahr ein Verkaufstisch mit Büchern und Artikeln des Mutterhauses Lemförde, den Sonja Bachhofer betreut.

 

Also - schauen Sie während des Marktbummels doch im Ev. Gemeindehaus an der Marktstraße vorbei! Die Verantwortlichen freuen sich auf Ihren Besuch!

 

 

 

Die Gitarrenfreunde Kirchdorf suchen

weitere Freunde der Gitarrenmusik

 

Grundkenntnisse werden vorausgesetzt

 

Wer Gitarre spielen kann und vielliecht gerne singt,

kann gerne bei uns mitmachen!

 

Außerdem suchen wir noch einen Cajonspieler für die Begleitung.

 

Wir treffen uns immer mittwochs um 18 Uhr

für ca. 1,5 Std.

 

Infos unter Tel. 04273 963495

 

Eure Gitarrenfreunde Kirchdorf