Ev. luth. Kirchengemeinde Kirchdorf
Ev. luth. Kirchengemeinde Kirchdorf

 

 

 

 

 

Und das Licht scheint in der Finsternis Johannes 1,5

 

 

Johann Hinrich Wichern gilt als der Erfinder des Adventskranzes. Wichern war Oberlehrer an einer Schule speziell für die Arbeiterkinder in den Elendsvierteln Hamburgs. Die Not, die er zu sehen bekommt, zwingt ihn zum Handeln.

Am 31. Oktober 1833 zieht Wichern mit seiner Mutter und noch zwei Geschwistern in ein altes Bauernhaus, das unter dem Namen der alten Besitzer „Ruges Haus“ (= Rauhes Haus) bekannt war. Mit drei Jungen beginnt Wichern seine Arbeit! Bereits Ende des Jahres 1833 hat Wichern 14 heimatlose, arme Jungen im Alter von 5 bis 18 Jahren in sein Haus aufgenommen und ihnen eine neue Heimat gegeben. Lügen und Stehlen gehörte zum Alltag dieser Kinder. Dennoch übt Wichern keinen Druck und Zwang aus. Er bietet ihnen lediglich die Liebe Gottes an, indem er ihnen Geschichten aus der Bibel erzählt, viel singt und ihnen Arbeit gibt.

Johann Hinrich Wichern feierte im Rauhen Haus mit seinen Jungs auch den Advent. 1839 befestigte er erstmalig auf einem Holzrad vier große weiße Kerzen für die einzelnen Adventssonntage.

Was bedeuten Kranz, Tannenzweige und die Lichter der Kerzen?

Kränze gelten als Zeichen des Sieges. Der Adventskranz bringt dieses Siegeszeichen in unsere Häuser. Gerade auch in einer dunklen und tristen Jahreszeit, in der die Natur „abstirbt“, sagt der Kranz: besiegt ist die Nacht.

Das Grün der Tannenzweige ist nicht nur ein Zeichen der Hoffnung, sondern symbolisiert zugleich das Leben. So sind die immergrünen Tannenzweige ein Zeichen der Hoffnung auf das ewige Leben, das wir in Jesus Christus geschenkt bekommen.

Die Lichter der Kerzen am Adventskranz weisen auf den hin, der von sich behauptet: Ich bin das Licht der Welt! Wer mir nachfolgt, wird nicht mehr in der Dunkelheit umher irren, sondern folgt dem Licht, das ihn zum Leben führt. (Joh. 8,12)

Dass an jedem Sonntag im Advent eine Kerze entzündet wird, hat natürlich zur Folge: jede Woche wird es heller und wärmer um den Kranz bis hin zur Ankunft Jesu am Heiligen Abend.

Eine gute Tradition wie ich meine.

Es grüßt sie herzlich und wünscht Ihnen eine gesegnete Adventszeit

 

Pastor Klaus-Joachim Bachhofer

 

St.Nikolai -- Kirchengemeinde -- Kirchdorf

 

Kirchdorf, im Dezember 2017

Aktuelles aus der Gemeinde….

 

Aktuelles aus der Gemeinde….

Liebe Leserin, lieber Leser,

dankbar blicke auf ein reges Gemeindeleben zurück: Erntedankfest, Klausurtagung mit dem Kirchenvorstand in Loccum, Gemeindeausflug zum Kino in Quernheim, Gottesdienst zum Reformationsjubiläum mit Gedenkstein und Luthereiche, Eröffnungsgottesdienst des Kirchdorfer Marktes, Volkstrauertag und schließlich der Ewigkeitssonntag.

Advent, Weihnachten und ein neues Jahr liegen vor uns. Das neue Jahr wird Neuerungen für die Kirchengemeinde bringen. Eine Ankündigung schon jetzt:

 

Gottesdienst mal anders/Lichtblicke Gottesdienst

Nach einer längeren Pause wollen wir diese besonderen Gottesdienste wieder aufnehmen.

Am Freitag, 26. Januar 2018 lade ich alle Interessierten auf 19.00 Uhr zu einem Treffen ins Gemeindehaus ein.

Wer hat Lust, in einer Theatergruppe, der Technik oder einer Band diesen Gottesdienst wieder möglich zu machen?

 

Zum Vormerken:

Der erste Lichtblicke Gottesdienst soll

am 4. März 2018 um 17.00 Uhr stattfinden

 

Kirchenvorstandswahl 2018

Am 11. März 2018 wird das Leitungsgremium unserer Kirchengemeinde neu gewählt. Damit wir die Wahl durchführen können, benötigen wir mindestens 12 Frauen und Männer unserer Kirchengemeinde, die für die Wahl kandidieren. Aus dem jetzigen Kirchenvorstand werden einige Personen aufhören, andere werden weiter machen. Ich brauche Kandidatinnen und Kandidaten, die bereit sind Verantwortung für die Kirchengemeinde zu übernehmen und mit mir Wege für eine lebendige Gemeindearbeit zu suchen und dann auch zu gehen.

 

Herzliche Grüße aus dem Pfarramt

 

Pastor Klaus-Joachim Bachhofer

 

 

Gebetsfrühstück

 

-Gott bewegt die Kirchengemeinde-

 

Wir glauben, dass das Gebet uns mit Gott verbindet und Veränderung bewirkt.

 

"Denn wo zwei oder drei zusammenkommen in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen." (Matthäus 18,20)

 

Im gesprochenen oder im stillen Gebet wollen wir Gott die Anliegen der Gemeinde und unsere eigenen Anliegen nennen und miteinander frühstücken. Herzlich willkommen!

 

Wir treffen uns in der Regel jeden 1. Freitag im Monat von 8.30-9.30 Uhr bei Familie Albers.

Infos und Anmeldung:

Christa Albers, Tel. 9794876 oder 
Sonja Bachhofer,Tel. 5807576

 

 

 

Die Gitarrenfreunde Kirchdorf suchen

weitere Freunde der Gitarrenmusik

 

Grundkenntnisse werden vorausgesetzt

 

Wer Gitarre spielen kann und vielliecht gerne singt,

kann gerne bei uns mitmachen!

 

Außerdem suchen wir noch einen Cajonspieler für die Begleitung.

 

Wir treffen uns immer mittwochs um 18 Uhr

für ca. 1,5 Std.

 

Infos unter Tel. 04273 963495

 

Eure Gitarrenfreunde Kirchdorf