Ev. luth. Kirchengemeinde Kirchdorf
Ev. luth. Kirchengemeinde Kirchdorf

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

 

„Ach, dass du den Himmel zerrissest und führest herab“, so heißt es im Buch des Propheten Jesaja im 63. Kapitel.

 

Das ist ein Wunsch besonderer Art. Der Prophet Jesaja hätte das sichtbare Eingreifen Gottes gerne so dramatisch und einprägsam, dass es noch kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat. Gott, reiß den Himmel auf, nimm das Regierungszepter an dich.

 

Mach es ein für alle Mal klar, dass du der Herr aller Herren bist!

 

Ein sicher etwas ungewöhnliches Gebet um das Kommen Gottes und einen „offenen Himmel“. Aber, hätten wir das manchmal nicht auch gerne? Wäre das nicht genau das, was wir heute brauchen? Dieser

Wunsch Jesajas nach dem handfesten und augenscheinlichen Eingreifen Gottes in die Weltgeschichte ist die Sehnsucht der Christen zu allen Zeiten gewesen. Und dieser Wunsch nach dem machtvollen und triumphalen Einbrechen Gottes in die irdischen Verhältnisse wird bei der Wiederkunft Christi auch tatsächlich in Erfüllung gehen. Dann werden in der Tat – so sagt es die Bibel alle Mächte dieser Welt in die Knie gehen „und alle Zungen bekennen müssen, dass Jesus der Herr ist” (Phil. 2). Aber noch sind wir nicht soweit. Und doch hat Gott die Sehnsucht Jesajas und der alttestamentlichen Gottesgemeinde bereits erhört. Er hat schon längst den Himmel zerrissen und ist herabgefahren, hat Licht in die Dunkelheit der Völkerwelt und vieler Herzen gebracht und seine Herrschaft unwiderruflich etabliert.

Es ist nämlich Advent und bald Weihnachten. Ganz anders ist es gekommen, als man das erwartet hat. Das Feuerwerk vom Himmel blieb nämlich aus. Gott kam anders: still, verborgen, anstößig, armselig, nicht standesgemäß und scheinbar machtlos. So hatte man

sich das nicht vorgestellt. Dass Jesus als Kind in der Krippe und als Mann am Kreuz die Antwort sein sollte, das war und ist immer noch schwer zu schlucken.

 

Doch der Himmel hat ein Loch: „Der Himmel ist nicht droben, seit Jesus ist er hier, die Grenzen sind verschoben, geöffnet ist die Tür“, heißt es in einem Lied von Jürgen Werth. Gottes Art ist nicht das Dreinschlagen oder die Effekthascherei – so gern wir das auch manch- mal hätten.

 

Wir leben noch nicht im Schauen, sondern im Glauben. Dieser Glaube ist ein Geschenk Gottes, von ihm gegeben und erhalten durch den Heiligen Geist. Dieser Glaube wird auch in Zeiten der „Gottesfinsternis” nicht verlöschen. Geistliche Durststrecken werden ihn nicht unterkriegen können. Denn er weiß felsenfest – auch ohne es im Moment zu sehen oder zu fühlen: der Himmel hat ein Loch, und zwar zu unseren Gunsten.

 

Es grüßt Sie herzlich

Pastor Klaus-Joachim Bachhofer

 

 

Faszinierende Rundreise durch den Norden Thailands

Vom 03.-13.10.2019

 

11 Tage THAILAND

Abflug: ab/bis Hannover

Preis: p. P. im DZ ab EUR 1.755

Leitung: Pastor Bachhofer

 

Reiseverlauf (Änderung vorbehalten)

 

Flüge mit Lufthansa und Thai-Airways):

 

  1. Tag: Flug von Hannover nach Bangkok
  2. Tag: Ankunft in Bangkok und Anschlussflug nach Chiang Mai. Im Anschluss Stadtrundfahrt mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Sprichwörtlicher Höhepunkt dürfte der Besuch des Bergtempels Wat Doi Suthep sein. Auf einer Höhe von 1.000 Metern gelegen, beeindruckt der Tempel mit seiner großen, goldenen Pagode. Fahrt zum Hotelbezug für 3 Nächte nach Chiang Mai. (A)
  3. Tag: Chiang Mai. Der Tag steht zur freien Verfügung. Der Bus und der Reiseleiter stehen zur Verfügung. (F)
  4. Tag: Chiang Mai. Besuch kirchlicher Einrichtungen und Begegnungen mit Mitarbeitern der Stiftung Marburger Mission (F).
  1. Tag: Fahrt nach Lampang. Rundfahrt mit einem Pferdegespann, Weiterfahrt nach Phayao und Besuche eines Kinderheims unweit von Phayao. Zahlreiche Obstplantagen, Reisfelder und Lotusgärten sowie die Fischerei ermöglichen eine kulinarische Vielfalt. Fahrt nach Chiang Rai und Hotelbezug für 3 Nächte nach Chiang Rai. (F/M
  2. Tag: Chiang Rai. Die gleichnamige Provinzhauptstadt Chiang Rai mit ihrer malerischen Lage am Ufer des Flusses Kok und vielen jahrhundertealten Sehenswürdigkeiten ist der ideale Ausgangspunkt, die Schönheiten der Provinz. Besuch einer Teeplantage mit der Möglichkeit, einen Tee aus der Region zu probieren.(F/M)
  3. Tag: Besuch des Dorfes Baan Ruam Mitra, wo der Bergstamm der Karen angesiedelt ist. Die Karen sind unter den Bergvölkern Thailands mit etwa 50 Prozent die größte Gruppierung. Die meisten leben noch immer nach alten Bräuchen und Traditionen, jedoch haben Einige haben den christlichen Glauben angenommen. Weiterfahrt zum berühmten Goldenen Dreieck. Das Dreiländereck Laos, Burma und Thailand war hunderte von Jahren für den Handel von Opium bekannt. Bootsfahrt auf dem Mekong Fluss und Besuch der „Hall of Opium“, einem Museum über den Opiumhandel. Im Anschluss Fahrt in Thailands nördlichster Stadt nach Mae Sai. Bummel über den quirligen Grenzmarkt. Rückkehr nach Chiang Rai.(F/M)
  4. Tag: Fahrt nach Chiang Mai mit Zwischenstopp am Weißen Tempel, der von einem zeitgenössischen Künstler entworfen wurde und nur marginale Ähnlichkeiten mit traditionellen Tempeln hat. Weiterfahrt vorbei an den heißen Quellen von Mae Kajan und dem Handwerksmarkt Samkampaeng. Übernachtung in Chiang Mai. (F/M
  5. Tag: Chiang Mai. Fahrt zum Flughafen und Flug nach Bangkok. Stadtrundfahrt mit Besuch der Tempel  Wat Po mit der 5,5 Tonnen schweren liegenden Buddha Statue. Übernachtung in Bangkok
  6. Tag: Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Nach dem Abendessen Transfer zum Flughafen von Bangkok und Rückflug nach Hannover.

Leistungen: Flug, Flughafen- und Sicherheitsgebühren und Kerosin; Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landestypischen Mittelklasse- Hotels, Verpflegung wie angegeben (F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen); Eintrittsgelder, Transfers und Ausflüge im klimatisierten Reisebus.

 

Nicht enthalten: Trinkgeld, Getränke, persönliche Aus- gaben, evtl. Kerosinzuschlagserhöhung.

 

Voraussichtliche Flugzeiten (Änderungen vorbehalten):

03.10.19 LH055 Hannover – Frankfurt 11:35-12:30

03.10.19 TG921 Frankfurt – Bangkok 14:45-06:25

04.10.19 TG102 Bangkok – Chiang Mai  07:55-09:15

11.10.19 TG103 Chiang Mai – Bangkok  10:05-11:25

12.10.19 TG920 Bangkok – Frankfurt 23:45-06:00

13.10.19 LH048 Frankfurt – Hannover 09:00-09:50

 

Badeverlängerung Koh Samui 13.-20.10.2019

 

Badeverlängerung Manathai Boutique Hotel **** in Koh Samui. Paradiesisch am klaren Sandstrand von Lamai gelegen ist das Manathai Boutique Hotel mit seinen vielen Gärten das perfekte Hotel zum Wohlfühlen und ein Ort der Ruhe und Harmonie. In seinen drei Restaurants mit Blick auf das Meer werden lokale Köstlichkei- ten nicht nur serviert, sondern auch kunstvoll präsentiert. Zwei Schwimmbäder und das Meer direkt vor der Tür sorgen für Abkühlung.

 

Leistungen:

Inlandsflüge von Bangkok - Koh Samui - Bangkok,

7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad o. Dusche/

WC, Frühstück, Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen

 

Preis pro Person: EUR 595 (ab 10 Personen) Einzelzimmerzuschlag:

EUR 270

 

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben und sie wollen an der Reise teilnehemen, dann melden Sie sich gerne unter Tel.: 04273/5807577 oder per Email joachimbachhofer@gmx.de

 

 

Gebetsfrühstück

 

-Gott bewegt die Kirchengemeinde-

 

Wir glauben, dass das Gebet uns mit Gott verbindet und Veränderung bewirkt.

 

"Denn wo zwei oder drei zusammenkommen in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen." (Matthäus 18,20)

 

Im gesprochenen oder im stillen Gebet wollen wir Gott die Anliegen der Gemeinde und unsere eigenen Anliegen nennen und miteinander frühstücken. Herzlich willkommen!

 

Wir treffen uns in der Regel jeden 1. Freitag im Monat von 8.30-9.30 Uhr bei Familie Albers.

 

Infos und Anmeldung:

Christa Albers, Tel. 9794876 oder 
Sonja Bachhofer,Tel. 5807576